gefüllte artischocken

 

bei uns zu hause ist dieses rezept eine echter klassiker; die Füllung ist das besondere daran. wir verwenden diese Füllung unter anderem auch für kalbsrollbraten, hähnchen, kaninchen und rollbraten vom ausgelösten lammbauch. wenn sie an den rezepten interessiert sind, rufen sie mich bitte einfach an oder senden sie eine mail an:info(at)giovannas.de

die zubereitung von artischocken ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach und wie sie feststellen werden sind die mengenangaben für die füllung nur geschätzt. aber probieren sie aus, wie es schmeckt, wenn eine artischocke einmal anders als mit der üblichen vinaigrette oder sauce bernaise zubereitet wird. einfach köstlich.....

artischocken haben bald saison und sind dann auch bei uns überall erhältlich.

 


zutaten für 2 Personen:

4 große (französische) artischocken

füllung:
ca. 2 handvoll weißbrotkrume vom Vortag oder älter (aber nicht hart)
ca. 2 eier (evtl. mehr)

würz-zutaten für die füllung:
wenig salz und schwarzer pfeffer
ca. 2 eßl. frisch geriebener parmesan (fein gerieben)
ca. 3 stiele glatte petersilie, nicht zu fein gehackt
1-2 knoblauchzehen, nicht zu fein gehackt
wenig gewürfelter pancetta, leicht angebraten, oder kleinste Würfel einer guten, luftgetrockneten, italienischen Salami (max 1-2 eßl., diese dann aber nicht anbraten)
außerdem: das helle, zarte innere vom stengel, in möglichst winzige würfel geschnitten, roh

(kleiner tipp hierzu): den stengel vor dem abschälen gut schrubben, den zarten kern wie oben beschrieben mit zur füllung geben und die äußeren teile bei den artischocken mitbraten und vor dem essen wieder entfernen. das macht die brühe noch etwas aromatischer.

zubereitung:
von den artischocken den stiel so abschneiden, daß sie später im topf gut stehen bleiben. die äußeren blätter untenherum, sowie alle unschönen blätter entfernen.  für die schöne optik die blattenden mit einer schere gerade abschneiden (d.h. von jedem einzelnen blatt die äußerste Spitze abscheiden). die artischocke nun in beide Hände nehmen und (mit etwas Gewalt) beide Daumen von oben in die frucht drücken. die blätter mit den daumen so lange außeinanderdrücken, bis eine möglichst große öffnung entsteht. dabei hat so jeder koch seine eigene methode; wir machen es halt immer so wie beschrieben

nun die ganz frucht salzen; d.h. das salz in die mitte und zwischen die blätter rieseln lassen.

für die füllung das weißbrot ganz fein zerkrümeln, mit den eiern mischen und etwas stehen lassen. danach mit den anderen zutaten vermischen. die füllung sollte in  der konsistenz etwa so sein, wie ein zu weich geratener semmelknödelteig; dann ist sie genau richtig. das ist alles übungssache. und beim geschmack ist es einfach so, daß man die geschmacksgebenden zutaten in der menge variiert, bis ein runder geschmack entsteht; nichts soll hervorschmecken, alles soll schön harmonieren.

die füllung in die vorbereiteten artischocken fest hineindrücken. danach das gemüse in einen flachen topf setzen und mit etwas olivenöl und einer ganzen knoblauchzehe ganz leicht anbraten. nach ca. 10 min zwei fingerbreit wasser angießen, dieses leicht salzen und die artischocken ca. 1 std. garen. dabei einen deckel auflegen und wenn nötig nach und nach etwas wasser angießen.

das essen geht dann ungefähr so vonstatten:

zuerst kocht man ein paar nudeln; am besten kleine müschelchen, farfalle oder fusilli. die werden zusammen mit der entstandenen brühe, wenig olivenöl und geriebenem parmesan vermischt als erster gang serviert. danach oder nebenher ißt man von der artischocke erstmal in gewohnter weise die äußeren blätter ab und zum schluß, nachdem man das heu vom boden der frucht entfernt hat, isst man den boden zusammen mit der füllung. wie immer passt auch hier ein einfacher grüner salat und unbedingt ein schöner, trockener weißwein oder rose dazu.