Mozzarella al Sugo

Diese Zubereitung ist die winterliche Variante einer Caprese. Die Tomaten dafür sind idealerweise im Spätsommer mit Basilikum selbst eingemacht. (In vielen italienischen Haushalten sind die eingemachten "Pelati" nicht wegzudenken). Aber auch Dosentomaten eignen sich für die Zubereitung dieser kleinen Vorspeise. Und im Sommer nimmt man einfach die schönen, reifen Tomaten aus dem Garten (enthäutet und entkernt), wenn man die klassische, kalte Caprese einmal anders zubereiten möchte.

 

Die Zutaten

6 Eßl. bestes Olivenöl
4 Zehen Knoblauch, gepellt
ca. 2 große Dosen Schältomaten
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 kl. Prise Zucker
6 kleine Büffelmozzarella (Raumtemperatur)
1 Tasse Basilikumblättchen

Die Knoblauchzehen in dem erhitzten Olivenöl in ca. 2-3 Minuten goldgelb anbraten und aus der Pfanne nehmen.(Diese werden für das rezept nicht mehr gebraucht; Sie dienen lediglich dazu, das Olivenöl zu parfümieren "profumare"

Die Tomaten abgießen, den Stielansatz und die Kerne entfernen und nochmals abtropen lassen. Danach im Olivenöl schmoren, bis sie beginnen, sich aufzulösen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und mit dem Mixstab pürieren.

Die Basilikumblättchen in feine Streifen schneiden. Die Soße wieder erhitzen und sobald sie köchelt das Basilikum untermischen und die Mozzarelle hineinlegen. Einen Deckel auf die Pfanne setzen, vom Herd nehmen und ca. 7-8 Minuten stehen lassen. Die Pfanne so wählen, daß die Mozzarelle ca. zur Hälfte mit der Soße bedeckt sind.

Die Mozzarellakugeln auf einem Teller anrichten, mit der Soße übergießen und mit frischem Basilikum garnieren. Dazu paßt eine selbstgebackene Focaccia mit Meersalz oder ein schönes Ciabatta.

Buon Appetito